Topographie der Hornhaut


Stacks Image 605709
Diese Hornhauttopographie zeigt einen Astigmatismus mit der Regel

Vorbereitung / Mitbringen

Eventuell vorhandene frühere Topographie-Ausdrucke

Kosten

Die Topographie der Hornhaut ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. Sie kostet 45,00 €.

Tendenz Behandlungszeit

  • mittel (15 Min.)

Beschreibung


Mit dem Spiegelbild einer aus Ringen bestehenden Testfigur wird von einer hochauflösenden Kamera die Wölbung der Hornhautvorderfläche untersucht. Aus diesen Bildern analysiert ein Computerprogramm die Krümmung an Tausenden von Einzelpunkten. Schließlich wird die dreidimensionale Wölbungsform mit hoher Genauigkeit und örtlicher Auflösung rekonstruiert.

Für wen und wann empfiehlt sich diese Untersuchung?

• Zur Abklärung und ggf. Behandlung bei Vorliegen einer unregelmäßigen Hornhautkrümmung wie Keratokonus oder Keratoglobus.
• Im Rahmen der Abklärung unklarer Sehverschlechterung.
• Für die Beratung über die Möglichkeit einer operativen (Laser-)Korrektur von Fehlsichtigkeiten (LASIK-OP).
• Als Grundlage für die Anpassung von Kontaktlinsen.


Beispiele von Topographien


Keratokonus: Diagnose und Verlaufskontrolle

Stacks Image 52684
Das rechte Auge hat einen Keratokonus.

Somit ist eine LASIK-OP oder PRK nicht möglich, da sich die Hornhaut weiter ausdünnen kann. Vielmehr ist ein CXL (Corneales Cross-linking) anzuraten, um die Hornhaut zu verfestigen.

Kontrollen nach Lasik-Op´s


Einige Ursachen in der Hornhaut für unscharfes Sehen - eine hohe Hornhautverkrümmung, ein Keratokonus oder ein Tränenfilmproblem - können sehr gut mit dieser Technik diagnostiziert werden.


Seltene Hornhautveränderungen, wie etwa eine Keratektasie nach Lasik-OP lassen sich mit der Hornhauttopographie gut feststellen bzw. ausschließen.